Apfelsaft

Home

 

kulinarisches

 

Obstbäume schneiden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer eigene Obstbäume hat kann sich seinen Apfelsaft selbst pressen. Viele Leute sind erstaunt wie viel frischer und natürlicher dieser im Vergleich zum gekauften Apfelsaft schmeckt. Auch kann man sonst die teilweise großen Mengen Obst gar nicht anders verarbeiten. Viele alte Obstwiesen erhalten so wieder eine neue Bedeutung für die Besitzer und werden wieder besser gepflegt und erhalten.

Meine Familie hat vor einigen Jahren eine alte Saftpresse aus dem Schwabenländle erstanden. Seit dem wird je nach Ernte an zwei Terminen im Herbst bis zu 400 Liter Apfelsaft gepresst, teilweise in Mischung mit Birnensaft. Eine Mischung von Apfel- und Birnensaft im Verhältnis 70:30 schmeckt sehr gut.

 

 

 

Der Saft kann entweder für die nächsten 10 Tage im Kühlschrank gelagert und frisch getrunken werden oder konserviert werden. Auch einen Gärung ist möglich und ein Glas Sidre ist sehr erfrischend. Bei der Konservierung muss der Saft bis auf 80 Grad erhitzt werden und dann in dicht schließende Flaschen abgefüllt werden. Bei größeren Mengen ist das sehr viel Arbeit, deshalb werden wir im kommenden Jahr ein System der Konservierung im Edelstahlfass testen. Nähere Infos dazu hier.