Feld-Ulme (Ulmus minor)

Home

 

Ulmen

 

Ulmensterben

 

 

Die Feld-Ulme (Ulmus minor) war lange Zeit bis zum Auftreten des Ulmensterbens eine in Deutschland weit verbreitete Baumart. Das Holz wurde sehr geschätzt und hatte somit eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Als Folge des Ulmensterbens ist die Feld-Ulme heute nicht nur in vielen Bereichen verschwunden sondern teilweise auch in Vergessenheit geraten.

 

 
 

 

Die Feld-Ulme ist die am weitesten südlich verbreitete Art, sie gilt als sehr Wärme liebend. Sie besiedelt große Teile Spaniens, Frankreichs und Italiens und erreicht sogar Nordafrika. In Nordwestdeutschland und Holland fehlt sie in großen Bereichen. Sie ist eine typische Baumart der großen Flusstäler des Tieflandes und der kollinen Stufe. Typische Standorte sind die Hartholzaue oder in höher gelegenen trockeneren Bereichen Feldgehölze, Hecken und Waldrändern. Es werden basenreiche nährstoffreiche Böden bevorzugt, wie sie in den Auen durch die Sedimentation der Flüsse zu finden sind.

Durch das Ulmensterben sind die Bestände der Feld-Ulme in Europa sowie weltweit dramatisch zurückgegangen.

 

Download Bestimmungsschlüssel Ulmenarten